Kunden-Login:   E-Mail-Adresse: Passwort:

Was Sie über Leinölfarben wissen sollten

Leinöl ist transparent, honigtönend und feuert die Maserung an. Kalt gepresstes Leinöl ist dünnfl üssig, klebt nicht und hat eine lange offene Verarbeitungszeit. So kann es tief eindringen. Holz und Putz werden konserviert und verfestigt.

Leinöl roh

Zum Grundieren von Holz, da es besonders tief eindringt. Auch auf Lehmputz, Stuck und Terracotta, in Stampfl ehmböden und Kalkputz. Kann ebenso bedenkenlos in Wohnräumen (Parkett, Dielen, Vertäfelungen, Türen, Möbel, Arbeitsplatten, Kork) angewandt werden, selbst zur Behandlung von Kinderspielzeug und Gegenständen, die mit

Leinöl gekocht

Zum Auffrischen älterer Leinölfarbanstriche, Verdünnen und Anmischen von Leinölfarben sowie für eine abschließende seidenmatte »Ölung« holzsich tiger Flächen nach dem Grundieren (mit rohem Leinöl). Schnell trocknend, Glanzstellen nach einer Stunde mit einem Lappen abnehmen. Kobaltfrei!

Leinöl wird aus dem reifen Samen der Flachspfl anze gepresst. Je weiter nördlich die »Leinblume« wächst, desto besser dringt ihr Öl ein und desto schneller trocknet es.

 

Zurück

Ökologische Baustoffe
Informationen
Anbieter-Info / Rechtliches